Sie möchten eine Autorenlesung an Ihrer Grundschule veranstalten? Bei mir sind Sie richtig! Ich halte regelmäßig interaktive Mitmach-Lesungen an Grundschulen aus meinen Büchern.

Action-Einlage "fliegen" während Lesung aus Antons geheime Reise mit Paul Pulli

Bewegung und Interaktion bringen Spaß. Im Bild: Eine Runde superhelden-mäßig fliegen bei einer Autorenlesung an einer Grundschule in Erding (Bayern).

Überblick Autorenlesung Grundschule

Meist organisieren Schulen und ich meine Lesungen wie folgt:

  • 2 – 3 Lesungen pro Vormittag
  • 2 – 3 Klassen je Lesung: idealerweise nehmen pro Lesung weniger als 60 Kinder teil. Bei Lesungen an Brennpunktschulen ist eine kleinere Gruppengröße ratsam
  • Kosten bestehen aus: Lesungshonorar & Reisekosten
  • Lesungen im Umkreis von ca. 150 Kilometern von Erding (eine weitere Anreise bringt Reisekosten mit sich, die für Grundschulen oft zu hoch sind)
  • Finanzierung der Lesung: Fördervereine, geringer Betrag als Beteiligung der Kinder, andere Fördermöglichkeiten

Vorlesen mit allen Sinnen und Interaktion. Zu jedem Buch erarbeite ich ein Lesungskonzept. Grundschulkinder sollen meine Autorenlesung mit möglichst vielen Sinnen, Emotionen, Spaß und Neugier erleben.

Schüler hält Baumwollblüte in der Hand, Nahaufnahme

Sehen, fühlen, riechen: Anschauungsmaterial schafft nicht nur Abwechslung, sondern bezieht auch viele Sinne ein – wie hier: eine echte Baumwollblüte.

Kinder melden sich bei Lesung

Gespräche während der Autorenlesung fördern das Verständnis für die Lektüre und wecken die Neugier der Grundschulkinder.

Autorenlesungen für Spaß an Büchern und Leseförderung

Eine Autorenlesung mit Autorenbegegnung an der Grundschule ist für Kinder ein besonderes Erlebnis. An Schulen dienen Lesungen oft der Leseförderung und sollen Kinder dafür begeistern, (mehr) zu lesen und sich mit Literatur auseinanderzusetzen.

Um dies zu erzielen, gestalte ich meine Autorenlesungen lebhaft, interaktiv und beziehe viele Sinne im Rahmen des Veranstaltung ein:

  • Sehen: Lebendiger Vortrag (ich bewege mich viel, ahme Situationen mit Gestik und Mimik nach), Roll-Up, Präsentation mit Illustrationen, Anschauungsobjekte passend zum Buch
  • Hören: Modulation der Stimme, abhängig vom Buch auch Einsatz von Instrumenten/ Sounds
  • Fühlen & Riechen: Abhängig vom Buch bringe ich Anschauungsobjekte mit, die die Kinder anfassen und daran riechen dürfen – zum Beispiel Baumwollblüten, Bauteile eines Smartphones u.ä.

Daneben stelle ich den Kindern Fragen, die Bezug zur Lektüre der Lesung haben. Natürlich beantworte ich auch die Fragen der Kinder. So erleben sie, wie Literatur Gedanken und Gespräche anregen kann.

Organisatorisches: Ablauf, Dauer, Anzahl an Kindern, Raum, Technik

Jede Lesung richte ich an den individuellen Bedürfnissen der Grundschule aus, welche wir im Vorfeld besprechen.

Ablauf der Autorenlesung

Mein Autorenlesung an Grundschulen gliedert sich in fünf Teile:

  1. Begrüßung, Vorstellung, Eisbrecher und Einleitung
  2. Lesung mit Präsentation der Illustrationen, Bewegungseinlagen und Anschauungsmaterial
  3. Fragerunde: Ich beantworte die Fragen der Kinder zum Buch, zum Leben und Arbeiten als Autorin und, was sie sonst noch wissen möchten.
  4. Verabschiedung
  5. Signieren von Autogrammkarten und Büchern, die mitgebracht wurden. Gab es Vorbestellungen übergebe ich diese den Kindern. Außerdem darf sich jedes Kind eine Erinnerungspostkarte mitnehmen.

Dauer der Grundschul-Lesungen

Meine Lesungen an Grundschulen dauern circa 60 Minuten + Signieren der Autogrammkarten und Bücher. Dabei orientiere ich mich an Stunden- bzw. Pausenzeiten und plane üblicherweise eine Doppelstunde pro Lesung ein. Damit bleibt genügend Zeit für die Fragen der Kinder, Autogramme (Kinder lieben Autogramme) sowie ein Zeitpuffer für zu Beginn und Ende der Lesung für Kommen und Gehen. Durch die Orientierung an Doppelstunden fügt sich die Autorenlesung ideal in den Grundschulalltag ein.

Sollten Sie eine kürzere Lesung wünschen, ist dies möglich. Wir besprechen vorab, wie die Lesung gekürzt werden soll – z. B. weniger lesen, keine Autogramme.

Anzahl an Kindern pro Autorenlesung

Maximal 60 Kinder pro Lesung – also ungefähr zwei Grundschulklassen zusammen – ist ein guter Richtwert. Bei dieser Zahl sind noch Interaktionen und Bewegungsspiele möglich. Im Rahmen einer solchen Mitmach-Lesung kann ich auf die Kinder gut eingehen und jedem Kind Fragen beantworten.

Möglichkeiten für sehr große Grundschulen mit vielen Kindern

Für große Grundschulen biete ich folgende Möglichkeiten.

Lesetage mit mehreren Mitmach-Lesungen
Ich komme an Ihre Grundschule für zwei oder drei Vormittage. Die Kinder werden auf mehrere Gruppen aufgeteilt, wobei in jeder Gruppe maximal 60 Kinder sein sollten. Dabei können auch mehrere Klassenstufen gemischt werden – zum Beispiel 1. und 2. Klassen sowie 3. und 4. Klassen zusammen. Pro Vormittag lese ich zwei bis drei Mal je 60 Minuten + Puffer für Verteilen von Erinnerungspostkarten und Autogrammen.

Mega-Lesung mit maximal 200 Kindern
Eine weitere Möglichkeit wäre eine sehr große Lesung, der bis zu 200 Kinder gleichzeitig beiwohnen können. Eine Megalesung bedeutet für Schule und Lehrkräfte aber deutlich mehr Vorbereitungsaufwand.

Für eine Mega-Lesung müssen von der Schule vor der Lesung folgende Vorbereitungen getroffen werden:

  • Vorbereitung des Raumes: Beamer oder eine andere Projektionsmöglichkeit von Illustrationen ist Pflicht
  • Mikrofon und Tontechnik für mich; idealerweise ein ein Headset-Mikrofon. Zusätzlich eine Publikums-Mikrofon
  • Bestuhlung mit mindestens zwei Gängen, durch die ich mich bewegen kann. Ich sollte mich auch (quer) durch die Reihen bewegen können.
  • Für Fragerunde: Fragen in den Klassen vorab sammeln, sortieren, bündeln, notieren und Kinder auswählen, welche mir die Fragen im Namen der Schülerschaft stellen. So vermeiden wir, dass Fragen doppelt gestellt werden. Wenn Zeit bleibt beantworte ich auch spontane Fragen.
  • Einteilung der Kinder in Interaktionsgruppen, damit ich möglichst Kinder auch bei einer Mega-Lesung einbinden kann und es Abwechslung gibt.
  • 30 Minuten vor Start der Lesung muss ich mich mit der Technik vertraut machen und „Stationen“ aufbauen.
  • LehrerInnen müssen während der Lesung Aufgaben übernehmen; z. B. unterschiedliche Stationen betreuen.

Räumlichkeiten für die Veranstaltung

In welchem Raum eine Lesung stattfinden soll, hängt von der Anzahl der Kinder und den Räumlichkeiten bzw. Möglichkeiten der Schule ab. Wichtig ist, dass die Kinder nicht gedrängt sitzen, ansonsten entsteht Unruhe.

Ideen und Richtwerte:

  • Klassenzimmer: bis maximal 45 Kinder (ca. 2 Klassen; großes Klassenzimmer)
  • Musikraum
  • Aula
  • Turnhalle
  • Externe Räumlichkeiten: Gemeindesaal, Kultursaal, Bücherei, Pfarrsaal u.ä.

Je mehr Kinder an einer Lesung teilnehmen, umso wichtiger ist eine Bestuhlung, um die nötige Ruhe sicherzustellen. Wenn die Kinder auf dem Boden sitzen, kann es passieren, dass sich der ein oder die andere hinlegt, herum rollt u.ä.

Durch geplante und spontane Bewegungseinlagen gehe ich auf die Kinder ein, so dass auch unruhige Kinder während der Lesung dem Bewegungsdrang nachgehen können und am Ball bleiben.

Benötigte Technik an der Grundschule und Vorbereitung

An Technik benötige ich für eine Mitmach-Lesung:

  • Laptop, Beamer und Leinwand oder digitale Tafel für Präsentation mit Illustrationen zum Buch: ca. 1 Woche vor der Lesung erhalten Sie die Präsentation als PDF per WeTransfer. Das erspart uns „Technik-Stress“ durch Kompatibilitäts-Probleme (mein Laptop, Ihr Beamer) vor der Lesung.
  • Bei Mega-Lesungen zusätzlich ein Headset und ein Hahn-Mikro für Fragen aus dem Publikum.

 

Sonstige Vorbereitungen:

  • Bestuhlung des Raumes (breiten Mittelgang und vorne für mich etwas Platz lassen),
  • kleiner Tisch und Stuhl für mich (hauptsächlich als Ablagefläche für Lesungsutensilien und anschließende Autogramm-Signier-Möglichkeit),
  • kleiner Tisch für die Auslage der Erinnerungspostkarten für die Kinder,
  • Info an mich, ob Vorbestellung (mit Widmung in den Büchern) erwünscht sind. Sie erhalten im Bedarfsfall eine Vorlage für Vorbestellungen,
  • Parkplatz für mich reservieren (damit ich keiner Zeit auf Parkplatzsuche verschwenden muss)

Autorenlesungen nur in Bayern?

Ich lese im Umkreis von circa 150 Kilometern von Erding. Deutschlandweit oder im Ausland nur in Ausnahmefällen. Bei einer ausgedehnten Anfahrt müssen Sie mit hohen Reisekosten rechnen, bestehend aus mindestens einer Übernachtung und 0,35 Cent pro Kilometer.

Kosten der Autorenlesung und Finanzierung?

Mein Lesungshonorar hängt von der Anzahl der Lesungen und dem Reiseaufwand ab. Finden an einem Tag mehrere Lesungen statt, gewähre ich einen Rabatt.

Mein Lesungshonorar beinhaltet folgende Leistungen:

  • Vorbereitung der Lesung und Abstimmungen im Vorfeld
  • Ein bis drei Lesungen pro Vormittag mit Interaktion
  • Gratis-Exemplar des Buches, aus dem ich lese, für die Schulbücherei
  • Für jedes Kind Erinnerungspostkarten und Autogramm

Sollte sich Ihre Schule mehr als 1,5 Stunden von Erding entfernt befinden, fallen zusätzlich zu den Reisekosten Übernachtungskosten an.

Allgemeine Info zu Honoraren von Autorenlesungen: Als Orientierung für das Lesungshonorar dient den meisten Autorinnen und Autoren die Empfehlung des Verbandes Deutscher Schriftsteller (VS) von 500 Euro (bis vor Kurzem 300 Euro) pro Lesung (siehe dazu: Verdi Kunst und Kultur oder Autorenwelt). Mir ist bewusst, dass dieser Preis für die meisten Grundschulen zu hoch ist, weswegen ich dies in meinen Angeboten berücksichtige.

Sie erhalten ein unverbindliches, individuell auf Ihre Grundschule abgestimmtes Angebot für meine Autorenlesung.

Finanzierungsmöglichkeiten

Die meisten Grundschulen finanzieren Autorenlesungen wie folgt:

  • Pro Kind wird oft ein Betrag von 1,00 bis ca. 5,00 Euro für die Lesung an der Grundschule eingesammelt. Dies dient nicht nur der Finanzierung, sondern signalisiert auch, dass die Lesung etwas wert ist.
  • Viele Schulen haben einen Förderverein, der die Lesung bezuschusst oder finanziert.
  • Es werden Sponsoren aktiviert (z. B. örtliche Sparkassen u.ä.)
  • Schulen machen oft eine Mischfinanzierung aus Förderverein und Geld einsammeln.

Lektüre-Vorschläge nach Klassenstufe

Die Bände der Buchreihe »Magische Welt der Dinge« richten sich an Kinder im Grundschulalter. Die Bücher erklären als Abenteuerreise mit Superhelden, wo die Produkte unseres Alltags herkommen, wer sie macht und welche Auswirkungen Herstellung und Produktion auf Umwelt und Klima haben können.

Klasse 1 bis 4

Band 1: »Antons geheime Reis mit Paul Pulli« lese ich vor Kindern der 1. bis zur 4. Klasse. Das Buch fokussiert auf das Thema nachhaltige Bekleidung und Bekleidungskonsum. Zum Buch gibt es ein Antolin-Quiz sowie Unterrichtsmaterial über Fast Fashion und nachhaltige Bekleidung.

Klasse 3 bis 5

Band 2: »Das Geheimnis von Henrietta Handy« lese ich meist vor den Klassenstufen 3 bis 5, wobei Erstklässler und Zweitklässler, die schon ein eigenes Handy besitzen, auch großes Interesse an Band 2 zeigen. Der Schwerpunkt dieses Buches liegt auf dem Thema Smartphone, Hintergründe zu Technik, Rohstoffen und Aspekten der Nachhaltigkeit bei der Handy-Produktion. Zum Buch gibt es ein Antolin-Quiz sowie Unterrichtsmaterial zum Thema Smartphone und Umwelt.

Band 2 ist auch als Taschenbuchausgabe erhältlich und kann ohne Vorkenntnis von Band 1 gelesen werden.

Falls gewünscht, lese ich an einem Tag je Lesung aus einem anderen Buch. 

Häufige Fragen zur Autorenlesung an Grundschulen

Folgende Fragen werden mir im Vorfeld einer Lesung häufig gestellt.

Wie lange im Voraus muss man Sie für eine Lesung an der Schule buchen?

Meine Lesungen plane ich einige Monate im Voraus, habe aber auch ab und zu spontan Termine frei. Wenn ich an Ihre Grundschule am Vorlesetag oder anlässlich des Welttag des Buches für eine Lesung kommen soll, müssen Sie mindestens drei Monate im Voraus buchen, da diese Termine sehr begehrt sind.

Erhalten wir vor der Lesung eine schriftliche Bestätigung?

Sobald wir alles geklärt haben, erhalten Sie eine Übersicht mit der konkreten Planung der Lesung an Ihrer Grundschule.

Dürfen wir Fotos von der Lesung machen – z. B. für Jahresbericht und Website?

Selbstverständlich dürfen Sie Fotos machen und veröffentlichen. Eine Lesung an der Grundschule ist ein besonderes Ereignis für die Kinder und darf sehr gerne dokumentiert werden. Bei manchen meiner Lesungen wurde auch die Lokalpresse eingeladen, um im Anschluss über die Lesung zu berichten.

Impressionen meiner Grundschul-Lesungen

Infos zu Veranstaltungsorten und Schulen, an denen ich bisher gelesen haben, finden Sie in der Übersicht zu meinen Kinderbuchlesungen.

Autorenlesung Grundschule Gifhorn Purzelbaum

Lesung an der Gebrüder-Grimm Grundschule Gifhorn

Mehr Informationen:

Autorenlesung anfragen

Sie organisieren eine Autorenlesung an Ihrer Grundschule? Füllen Sie das Formular aus. Sie erhalten schnellstmöglich ein individuelles und unverbindliches Angebot.
Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Herzliche Grüße 💚
Alexandra Wagner

Anfrage Autorenlesung Grundschule
Newsletter: 4 x im Jahr
Neues & Tipps erhalten (Lesereisen, Zusatzmaterial, Ausmalbilder, Buchveröffentlichungen u.ä.

*Füllen Sie bitte das Formular aus. Die mit Sternchen gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben, die ich für die Erstellung des individuellen Angebots benötige. Beim Terminwunsch können Sie gerne auch nur einen bestimmten Monat oder Zeitraum angeben.

**HINWEIS: Eine weite Anfahrt bringt teils hohe Reisekosten mit sich. Ich reise aus Wartenberg (Nähe München) an. Für Schulen, die weiter als 150 Kilometer entfernt sind, ist eine Online-Lesung die kostengünstigere Version.

Sollten der Lesungsort mehr als drei Stunden Fahrtzeit von Wartenberg entfernt und Sie terminlich flexibel sein, kann ich Sie im Rahmen einer Lesereise besuchen. Damit verteilen sich die Reisekosten auf mehreren Schultern und reduzieren sich. Sollte dies für Sie eine Option sein, dann wählen Sie im Formular bitte „Auf Liste für Lesereise eintragen“ aus.

Sollten Sie eine Online-Lesung veranstalten wollen, vermerken Sie dies bitte in Ihrer Nachricht.